Standpunkte Verkehr

standpunkte_verkehr-durchgangsverkehr

  • Reduzierung des Durchgangsverkehrs in der Innenstadt durch Verlagerung der B2
  • Kurzfristig soll die B2 auf Teile der Autobahn München-Stuttgart (A8) verlagert werden, damit unsere Stadt über notwendige Änderungen des Stadtverkehrs selbst entscheiden kann
  • Langfristig kann eine Verbindung von B2 und B471zwischen Emmering und Eichenau errichtet werden; damit wären nicht nur diese Gemeinden, sondern auch Fürstenfeldbruck, Olching und Gröbenzell entlastet. Zusätzlich würde dadurch verhindert, dass jede Kommune ihre eigene Lösung sucht und teure, flächenverzehrende Umgehungen plant.

standpunkte_verkehr-zebrastreifen

  • Verringerung der Ampeln und Verbesserung der Ampelschaltungen
  • Kreisverkehr an der Einmündung der Dachauer Straße/Central Café und an der Rothschwaiger-/Schöngeisinger Straße
  • Zebrastreifen mit Blinklicht an der Hauptstraße, der Einmündung der Pucherstr Straße in die Hauptstraße, Neulindach-Waldcafé bei Bushaltestelle, in Puch bei Bushaltestelle, Fürstenfelder Straße nach Leonhardikirche bei der Baustelle und Landsberger Straße (Höhe La Campanella)
  • Grüner Pfeil für Rechtsabbieger an Oskar-von-Miller/Bahnhofstraße
standpunkte_verkehr-radfahrer
  • Neue Radwege bzw. Markierungen zur Verbesserung des Nebeneinder von Auto- und Radverkehr:
    - auf der Westseite der Hauptstraße bis zur Leonhardikirche
    - an der Flurstraße
    - Schule-West
    - Augsburger-, Maisacher Straße
    - Weiherstraße nach Biburg
  • Eigene Aufstellungsbereiche für Radfahrer an den Ampeln
  • Weitere Freigabe von Einbahnstraßen für Radfahrer in Gegenrichtung
  • Überdachte Fahrradständer und Fahrradboxen am Bahnhof, Kloster und Viehmarktplatz
  • Leih-Fahrräder am Volksfestplatz, Bahnhof und in Fürstenfeld für Fahrten in die Innenstadt.

standpunkte_verkehr-fussgaenger

  • Bürgersteige von der Hauptstraße zum Viehmarktplatz, vom Volksfestplatz (Philipp-Weiß-Straße) über den Rathaus-Innenhof zu Hauptstraße und von der Unfaltstraße zu Pucher Straße
  • Attraktive Spazierwege zwischen der Innenstadt und Fürstenfeld im Bereich der Amper
  • Fußgängerbrücken auf beiden Seiten der Amperbrücke-Stadtmitte, der bestehende Gehweg würde dadurch zum Radstreifen. Weitere Brücken zwischen Münchner Straße/Stockmeierweg und St. Magdalena, von der Innenstadt zur Kneipp-Insel entlang Venezia/Vierwasser, von der Lände (Bauhof) zur Schöngeisinger Straße (Bereich Naturkostladen/"City Point")
  • Mehr Zebrastreifen, grundsätzlich alle mit Blinklicht
  • Verkehrsregelung an der Kreuzung am Tulpenfeld -> muss für Schüler sicherer werden
  • Kleines Ringbussystem, durch das alle Parkplätze an den Innenstadträndern mit dem Zentrum verbunden werden
  • Verbesserung der Sicherheit durch Tempo 30 im Bereich von Geschäften, Schulen, Kindergärten und Tempo 40 für innerstädtische Wohnstraßen und Hauptstraßen
  • Beschränkung von LKW's auf 7,5 t im Innenstadtbereich, ausgenommen Linienbus- und Zubringverkehr

standpunkte_verkehr-s-bahn

  • Die überlastete S4 ist zu Hauptverkehrszeiten durch sog. Sprinter zu ergänzen; diese Züge enden am Starnberger-Flügelbahnhof und halten außer in Bruck nur in Eichenau, Puchheim und Pasing
  • Zwischenhalt von Regionalzügen in Fürstenfeldbruck
  • Behindertengerechte Zugänge zur S-Bahn mit Treppenliften
  • mehr Langzüge

standpunkte_verkehr-parken

  • Um den Parksuchverkehr zu verringern, muss an allen Einfahrtstraßen, wie Dachauer-, Münchner-, Schöngeisinger Straße und Volksfestplatz ein 2- stündiges kostenfreies Parken möglich sein
  • Mit einer innerstädtschen Parkgebühr können neue Parkhäuser finanziert werden
  • Der Parkplatz am nördlichen Viehmarktplatz muss zur Tiefgarage werden
  • Lkw-Stellplatz als Ersatz für den an der Augsburger Straße